HomeWerkstückspektrumDifferenzialgehäuse
Pittler T & S GmbH

T +49 (0)6074 4873-0
E info@pittler.de
Differenzialgehäuse
Werkstückspektrum Differenzialgehäuse

Voraussetzungen
Das Kammermaß ist eng toleriert, um eine gleichmäßige Lastaufteilung der Kegelradverzahnung sicherzustellen, eine Abweichung der Fertigung von der Sollgeometrie kann zu einem negativen Zahnspiel und vorzeitigem Ausfall des Getriebes führen.

Die Achse der Ausgleichskegelräder muss durch das Zentrum der Kugel der Abtriebskegelräder verlaufen, da sonst die Lastaufteilung nicht symmetrisch und das Laufverhalten nicht ideal ist und sich die Lebensdauer des Getriebes verkürzt.

Lösung
Bearbeitung der Kugel inklusive der Achsbohrung der Ausgleichskegelräder in einer Aufspannung  

  • Konstruktion von Sonderwerkzeugen erforderlich
  • Abstimmung von Spannmittel, Werkzeug und Prozess
  • Post-Prozess-Messung in Automation – Qualitätsregelkreis
  • Lösung für geteilte und einteilige AGG entwickelt und in Serie